Gottesdienstordnung

Hier finden Sie eine Übersicht über den Ablauf eines Sonntagsgottesdienstes und über den Ablauf der Abendmahlsfeier. Je nach Anlass und Kirchenjahreszeit kann es zu Abweichungen kommen.

In den Gottesdiensten mit Abendmahl wird jeweils ein Zettel ausgeteilt, auf dem der Ablauf des Abendmahls mit Noten abgedruckt ist. In all unseren Gesangbüchern finden Sie außerdem auf der Innenseite des Buchdeckels den Ablauf eines Sonntagsgottesdienstes eingeklebt. All diese Datein finden Sie hier auch im PDF-Format als Download. So können Sie den Ablauf beispielsweise auch in ihr eigenes Gesangbuch einlegen oder einkleben.

Hinweis: EG steht für evangelisches Gesangbuch. Die Zahl dahinter gibt an, unter welcher Nummer Sie den jeweiligen Teil in unserem Gesangbuch finden.

P=Pastor/in, G=Gemeinde

Orgelvorspiel

Eingangslied

Begrüßung

Psalm

Ehr sei dem Vater (EG 177.1)
G: Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Kyrie (EG 178.2)
P: Kyrie eleison. G: Herr, erbarme dich.
P: Christe eleison. G: Christe, erbarme dich.
P: Kyrie eleison. G: Herr, erbarm dich über uns.

Gloria (EG 179)
P: Ehre sei Gott in der Höhe.
G: Allein Gott in der Höh sei Ehr und Dank für seine Gnade, darum dass nun und nimmermehr uns rühren kann kein Schade. Ein Wohlgefalln Gott an uns hat; nun ist groß Fried ohn Unterlass, all Fehd hat nun ein Ende.

Gruß
P: Der Herr sei mit euch.
G: Und mit deinem Geist.

Gebet (Gemeinde steht auf)

Epistellesung
G: Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

Nennung der Geburtstagskinder (Gemeinde setzt sich)

Lied

Evangeliumslesung (Gemeinde steht auf)
Vorher: G: Ehre sei dir, Herre.
Nachher: G: Lob sei dir, o Christe.

Glaubensbekenntnis (EG 804)

Lied (Gemeinde setzt sich)

Predigt

Lied, Abkündigungen, Lied

ggf. Abendmahl (siehe extra Blatt)

Fürbitten (Gemeinde steht auf)

Vaterunser (EG 018)

Entlassung
P: Gehet hin im Frieden des Herrn.
G: Gott sei ewiglich Dank.

Segen
G: Amen.

Schlusslied

Orgelnachspiel (Gemeinde setzt sich)

P=Pastor/in, G=Gemeinde

Einleitung
P: Der Herr sei mit euch. G: Und mit deinem Geiste.
P: Die Herzen in die Höhe. G: Wir erheben sie zum Herren.
P: Lasset uns Dank sagen dem Herrn, unsem Gotte.
G: Das ist würdig und recht.

Lobgebet (Präfation)

Sanctus (EG 655)
G: Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr Zebaoth. Alle Lande sind seiner Ehre voll. Hosianna in der Höhe! Gelobet sei, der da kommt im Namen des Herrn. Hosianna in der Höhe!

Vaterunser (EG 018)

Einsetzungsworte 
P: In der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach’s und gab’s seinen Jüngern und sprach: Nehmet hin und esset: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis. Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Abendmahl, dankte und gab ihnen den und sprach: Nehmet hin und trinket alle daraus: Das ist mein Blut, das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Solches tut, so oft ihr′s trinket, zu meinem Gedächtnis.

Lamm Gottes (Agnus Dei) (EG 190.2) 
G: Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, erbarm dich unser. Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd der Welt, gib uns deinen Frieden. Amen.

Austeilung
P: Kommt, denn es ist alles bereit. Schmecket uns sehet, wie freundlich der Herr ist.

Während das Brot und der Wein ausgeteilt werden spricht der Austeilende die Worte „Christi Leib für dich gegeben“ sowie „Christi Blut für dich vergossen“. Darauf antwortet der Empfänger jeweils mit „Amen“.

Gruß
P: Der Herr sei mit euch.
G: Und mit deinem Geist.

Danksagung
P: Danket dem Herrn, denn er ist freundlich. Halleluja.
G: Und seine Güte währet ewiglich. Halleuja.

An Tagen, an denen das Halleluja entfällt (Passionszeit/Bußtage):
P: Danket dem Herrn, denn er ist freundlich.
G: Und seine Güte währet ewig.

Dankgebet
G: Amen.